20.02.01 14:26 Uhr
 21
 

Nationalparks unter dem Meer

Wissenschaftler haben beim jährlichen Treffen in San Francisco gefordert, mindestens 20 Prozent der Weltmeere zu 'Unterwasser-Nationalparks' zu erklären.

Nur so könnte der bedrohte Bestand an Fischen und anderen Meerestieren und Pflanzen geschützt werden. Zur Zeit steht nur 1 Prozent unter Schutz. Das Problem der Überfischung zwingt gerade dazu, solche Reservate einzurichten.

Die Frage ist also nicht wann, denn die Zeit drängt. Die Frage kann nur lauten: 'Wo werden diese Nationalparks entstehen'?


WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Nation, National, Meer
Quelle: science.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?