20.02.01 13:59 Uhr
 14
 

Krankenkasse wollte Schuh von Einbeinigen nicht zahlen

Im ostfranzösischen Epinal hat ein einbeiniger Franzose ziemlichen Ärger mit den Behörden.
Die Krankenkasse des 74 jährigen Pierre-Noël Maitre D'Hotel wollte einen einzelnen Schuh nicht bezahlen.

Der behinderte Mann hatte ein Paar Spezialschuhe für rund 125 DM gekauft.
Die Rechnung, die er der Kasse vorlegte erweckte den Eindruck, als ob es nur ein Schuh wäre. Somit lehnte die Krankenkasse die Bezahlung ab.

Ein Gericht hat nun die Krankenkasse zur Zahlung verurteilt und nannte das Verhalten derer Mitarbeiter absurd.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tasker1
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Krank, Krankenkasse, Schuh
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Islands Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig angeblich in Verhandlungen mit BVB-Spieler Matthias Ginter
Fußball: Kenianer angeblich mit Waffengewalt zu Vertragsauflösung genötigt
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?