20.02.01 13:05 Uhr
 6.964
 

Polizei arbeitet mit Raubkopien

Drei Geschäftsführer der englischen Firma Protocol Systems stehen am 19.März vor Gericht.
Die Firma hatte 1999 mehr als die Hälfte der britischen Polizei mit Raubkopien beliefert.

Ermittlungen zufolge hatte die Firma Protocol Systems 23 britische Polizeieinheiten mit illegal kopierter Software beliefert.

Zu diesen Ermittlungen kam es als im Oktober 1999 zum ersten Mal eine Kopie von Microsoft Office auf einer Londoner Polizeiwache gefunden wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringom
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Raubkopie
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?