20.02.01 13:05 Uhr
 6.964
 

Polizei arbeitet mit Raubkopien

Drei Geschäftsführer der englischen Firma Protocol Systems stehen am 19.März vor Gericht.
Die Firma hatte 1999 mehr als die Hälfte der britischen Polizei mit Raubkopien beliefert.

Ermittlungen zufolge hatte die Firma Protocol Systems 23 britische Polizeieinheiten mit illegal kopierter Software beliefert.

Zu diesen Ermittlungen kam es als im Oktober 1999 zum ersten Mal eine Kopie von Microsoft Office auf einer Londoner Polizeiwache gefunden wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringom
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Raubkopie
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Künftige Kulturhauptstadt Plowdiw lässt Häuser von Roma abreißen
Kim Jong Uns Halbbruder wurde mit chemischem Kampfstoff "VX" getötet
Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Stuttgart: Grüne entschuldigen sich für übereilt beschlossene Altersversorgung
Dänemark: Rechtspopulisten fordern Südschleswig von Deutschland zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?