20.02.01 10:59 Uhr
 11
 

Rumba, Tango, Salsa und Samba: Die Clustersatelliten

Im vergangenen Jahr wurden Rumba, Tanga , Salsa und Samba, die vier Clustersateliten, auf eine synchrone Umlaufbahn im Erdorbit gebracht. Ihre Aufgabe war und ist es die irdische Magnetosphäre zu beobachten.

Durch die Dreiecksanordnung der vier Satelliten ist die Wissenschaft in der Lage, sich ein dreidimensionales Bild unseres Magentfeldes zu erstellen.
Der so gewonnene Einblick steht im Vergleich dem Mikroskop in der Biologie nichts nach.

Erstmals konnte im November 1999, während eines Sonnensturmes die Auswirkungen auf unser Magnetfeld beobachtet werden. Es wird regelrecht verbogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Samba, Tango
Quelle: www.wissenschaft-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein
Ältester Mensch stammt vielleicht nicht aus Afrika, sondern Südosteuropa



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Melania Trump verweigert Hand von Donald Trump auf Rotem Teppich
Neue Indizien belasten mutmaßlichen BVB-Attentäter
Tochter von Star-Regisseur Zack Snyder begeht Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?