20.02.01 10:37 Uhr
 27
 

Züge kamen zu spät - Passagiere setzten Bahnhof in Brand

Im Bahnhof der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria waren gestern Abend wütende Proteste ausgebrochen, nachdem eine Fehlfunktion im Signalsystem Verspätungen verursacht hatte.

Mehr als 100 Sicherheitskräfte von Polizei und Armee wurden geschickt, um Ausschreitungen zu verhindern. Trotzdem brach durch die Proteste ein Feuer aus, das erst heute morgen gelöscht werden konnte.

Die Instandsetzung des Bahnhofes wird nach ersten Schätzungen umgerechnet 15 Millionen Mark kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cuibono
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Brand, Passagier, Bahnhof
Quelle: www.freecity.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde