20.02.01 07:50 Uhr
 50
 

"Prominentenhacker" melden sich zu Wort - Schweizer Justiz greift an

Wie schon früher in den Nachrichten bekannt wurde hat sich ein Hacker Zugang zu dem Weltwirtschaftsforum in Davos verschafft, und dort die vertraulichen Daten prominenter Teilnehmer gestohlen.

Gestohlen wurden Kreditkarten- und Handynummern sowie Privatadressen. Sogar Bill Clinton ist von diesem Vorfall betroffen! Jetzt meldeten sich die Hacker und gaben bekannt, dass sie die Teilnehmer des Forums nicht erpressen wollen.

Der Diebstahl sollte nur die Mächtigen und Machthaber treffen. Die schweizer Justiz ermittelt jetzt energisch gegen die Hacker wegen Diebstahls.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timberman
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schweiz, Promi, Justiz, Wort, Prominent
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil


<