20.02.01 00:00 Uhr
 35
 

Tiefsee-Roboter untersuchen Wrack des U-Boot Unfalls der US Navy

Die US-Navy versucht mit Tauchrobotern neue Informationen über den Unfall und den Zustand des gesunkenen Schiffes zu bekommen.
Beim ersten Tauchgang wurde ein Tauchroboter beschädigt.

Beim zweiten Versuch wurden Videobilder übertragen, die das Schiff in einem guten Zustand zeigen.

Die Angehörigen der Opfer versuchen eine Hebung des Schiffes durchzusetzen, die US Navy spricht jedoch von einem hohen technischen Aufwand.

Samstag teilte die Navy mit, dass es eine Anhörung geben wird, die versucht zu klären, warum weder das Solar noch das Periskop das Fischerboot entdecken konnten.


WebReporter: Highfly_98
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Unfall, Roboter, Boot, Wrack, Tiefsee
Quelle: www.foxnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?