19.02.01 23:24 Uhr
 133
 

Webmaster Vorsicht: Nicht alles darf in den Meta-Tags stehen

Die Meta-Tags dienen zu einer kurzen Beschreibung der Website, die für die Suchmaschineneinträge wesentlich ist.

Um nun mehr Besucher auf die Seite zu locken, verwenden die Webmaster oft Firmennamen, Marken und auch Merkmale der Konkurrenz. Und genau das ist verboten und führt schon fast tagtäglich zu Klagen.

Keine Probleme machen Ausdrücke, die in der Seite auch tatsächlich vorkommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andijessner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Vorsicht
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?