19.02.01 21:48 Uhr
 0
 

Zahlen bei ISRA Vision Systems

Die ISRA Vision Systems AG gab heute bekannt, dass das geprüfte DVFA/SG-Ergebnis je Aktie für das Geschäftsjahr 1999/2000 mit EUR 0,35 um 25% über den Schätzungen der Analysten der BW-Bank und der SchmidtBank von EUR 0,28 lag. Der Umsatz im Konzern zeigt sich nach Angaben des Unternehmens im Berichtszeitraum bei DM 21,1 Mio. und liegt damit um 55% über dem Umsatz des Geschäftsjahres 1998/99 und um rund 10% über den Analystenschätzungen. Beim Ergebnis vor Steuern (EBT) verzeichnet ISRA eine Steigerung um 67% auf DM 3,0 Mio.

Der Konzernjahresüberschuß (IAS) für das abgelaufene Geschäftsjahrstieg um 90% auf DM 1,9 Mio. (DM 1,0 Mio.), dabei wurden jedoch die Kosten und Steuereffekte des Börsengangs noch nicht berücksichtigt.

Wie das Unternehmen weiter bekannt gab, bestätigen neue Auftragseingänge und die vorläufigen Zahlen des ersten Quartals den positiven Start für das Geschäftsjahr 2000/2001. Zur Mitte des zweiten Quartals hat ISRA demnach bereits eine gute Basis für die Zielerreichung im laufenden Geschäftsjahr geschaffen. Demnach liegen der erzielte Umsatz und der aktuelle Auftragsbestand bis Geschäftsjahresende zusammen bei ca. DM 18 Mio.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: System
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?