19.02.01 16:41 Uhr
 22
 

Machten die Urmenschen auf ihren Waffen auch Musik?

Diese und ähnliche Fragen stellt sich derzeit der Archäologe Friedrich Seeberger. Er ist sogar der Meinung, die Urmenschen hätten ihre Bögen ähnlich Harfen zum Musik machen genutzt.

So gibt es in einer französischen Höhle eine Malerei, auf der ein sogenannter 'Musikbogen' abgebildet ist. Das geschätzte Alter dieser Wandmalerei liegt bei etwa 16.000 Jahren.

Steinberger geht auch davon aus, das sich die Maultrommel aus alltagsübliche Gebrauchsgegenständen entwickelt haben könnte. Er vermutet, sie könnte ursprünglich mal ein Kamm gewesen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lyndemion
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Musik, Waffe, Macht
Quelle: www.stuttgarter-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef