19.02.01 16:41 Uhr
 22
 

Machten die Urmenschen auf ihren Waffen auch Musik?

Diese und ähnliche Fragen stellt sich derzeit der Archäologe Friedrich Seeberger. Er ist sogar der Meinung, die Urmenschen hätten ihre Bögen ähnlich Harfen zum Musik machen genutzt.

So gibt es in einer französischen Höhle eine Malerei, auf der ein sogenannter 'Musikbogen' abgebildet ist. Das geschätzte Alter dieser Wandmalerei liegt bei etwa 16.000 Jahren.

Steinberger geht auch davon aus, das sich die Maultrommel aus alltagsübliche Gebrauchsgegenständen entwickelt haben könnte. Er vermutet, sie könnte ursprünglich mal ein Kamm gewesen sein.


WebReporter: Lyndemion
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Musik, Waffe, Macht
Quelle: www.stuttgarter-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?