19.02.01 10:11 Uhr
 746
 

Kunde verklagt die Post auf über 300.000 Mark

Ein Unternehmer aus der Nähe von Köln hat keine Lust mehr auf die unzuverlässige 'Post AG'.

Der Unternehmer (Stephan Hülkenberg) verklagt die Post auf Schadenersatz von 309.325,30 Mark.

Nach Aussagen des Klägers sind ihm im letztem Jahr in den Monaten Februar bis März durch den Versand über die Post acht Wertpakete abhanden gekommen.



In den Paketen sollen Gold, Edelsteine, Briefmarken und Elektrogeräte gewesen sein. Doch diese Pakete haben nie den Kunden des Unternehmers erreicht.

Die Post, stellt den Mann als Betrüger dar und will jetzt ebenfalls klagen.



Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kunde, Post, 300
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter Walid S. streitet alles ab
Köln: Richter kopiert aus Faulheit seine Urteilsbegründung aus anderen zusammen
Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter Walid S. streitet alles ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?