19.02.01 07:52 Uhr
 5
 

Belgrad möchte Konflikt in Serbien friedlich lösen.

Nach einer Krisensitzung, die Anschläge im Südserbien betreffend, äusserte sich der Präsident Kostunica, dass Jugoslawien weiterhin seiner friedlichen Politik treu bleibe und das Gespräch mit den Albanern suche.

Gerade in den letzten Tagen gab es in Südserbien etliche Vorfälle, in denen albanische Terroristen Anschläge auf Serben verübten. Am Sonntag starben drei serbische Polizisten durch die Explosion zweier Panzerminen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gandark
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Konflikt, Serbien, Belgrad
Quelle: www.icn4u.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?