18.02.01 19:13 Uhr
 462
 

Lauschangriff hoch 2: Gesamte Telekommunikation soll überwacht werden

Die Bundesregierung will mit der 'Telekommunikations-Überwachungsverordnung' (TKÜV) die Anbieter von Telekommunikationsdiensten verpflichten, eine lückenlose Überwachung zu gewährleisten.

Damit soll die Verfolgung von Straftätern vereinfacht werden. Die Überwachung umfasst die Kommunikation per Handy, Telefon, Fax, Internet, E-mail und Ähnlichem.

Da die dabei anfallenden Kosten für neues Gerät von den Firmen selbst getragen werden müssen, wird ein Anstieg der Kosten für den Kunden nicht zu vermeiden sein, ist sich der Verband der Internet-Wirtschaft sicher.


WebReporter: CarbonWeazel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Telekom, Telekommunikation
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub
Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?