18.02.01 18:52 Uhr
 33
 

Dauermarke "Dom St. Nikolai - Greifswald"

In der Dauerbriefmarkenserie 'Sehenswürdigkeiten' wird nun der Dom St. Nikolai in Greifswald vorgestellt. Die Kirche aus der norddeutschen Backsteingotik besaß zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert noch einen nadelspitzen Turm.

Mit 120 m Höhe hielt er den Ostseewinden aber nicht stand, brach 1515 und auch 1650 noch einmal ein, wobei er Teile des Kirchenschiffs zerstörte. Später hat man dem Turm einen barocken Helm aufgesetzt, der seine Größe auf nur noch 99,97 Meter stutzt.

1999 erst wurde eine im Jahre 1440 gegossene Glocke wieder im Turm montiert.

Die Marke wurde von Sibylle und Fritz Haase aus Bremen entworfen. Das Postwertzeichen im Wert von 2,20 DM ist bereits seit dem 11. Januar 2001 bei der Post erhältlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Robot
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Dom, Greifswald
Quelle: ppd00091.deutschepost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren
USA: Seit der Legalisierung der Homoehe begehen weniger Teenager Selbstmord
Flüchtlingsgegner beschimpft Hamburger Miniatur-Wunderland wegen Gratis-Eintritt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?