18.02.01 15:55 Uhr
 10
 

Sabotage an der Castor-Strecke

Unbekannte haben in der Nacht, auf der Stercke zum Atomlager Gorleben, zwei Schienenstücke heraus gesägt.


Der Zugführer, der dies bemerkte, konnte noch rechtzeitig bremsen.
Dabei wurde niemand verletzt.


Auf der Strecke zwischen Vastdorf und Bavendorf soll Ende März der Castor-Transport rollen. Deshalb wird der Anschlag zum ersten Anschlag auf diesen Transport gezählt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Drache01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strecke, Castor, Sabotage
Quelle: www.freecity.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?