17.02.01 21:16 Uhr
 275
 

Das haben drogensüchtige und übergewichtige Menschen gemeinsam

Forscher haben herausgefunden, dass dickere Menschen weniger Dopaminrezeptoren (Glücksauslöser im Gehirn) haben als dünne Menschen.

Durch die Befriedigung der Sucht nach dem Essen kann die Dopaminkonzentration gesteigert werden.

Das erstaunliche daran ist, dass dies bei allen Suchten der gleiche Effekt ist, egal ob es Essen-, Alkohol- oder Drogensucht ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darklord2201
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch
Quelle: www.surfmed.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen
Hoffnung bei Makuladegeneration: Antikörper könnte Sehverlust eindämmen
Studie: Yoga bei Rückenschmerzen genauso wirksam wie Krankengymnastik



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Kanada: Hotel serviert Whiskys mit amputiertem Zeh - Gast klaut ihn
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?