17.02.01 21:16 Uhr
 275
 

Das haben drogensüchtige und übergewichtige Menschen gemeinsam

Forscher haben herausgefunden, dass dickere Menschen weniger Dopaminrezeptoren (Glücksauslöser im Gehirn) haben als dünne Menschen.

Durch die Befriedigung der Sucht nach dem Essen kann die Dopaminkonzentration gesteigert werden.

Das erstaunliche daran ist, dass dies bei allen Suchten der gleiche Effekt ist, egal ob es Essen-, Alkohol- oder Drogensucht ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darklord2201
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch
Quelle: www.surfmed.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher behaupten: Krebs zu bekommen, ist einfach nur Pech
Stiftung Warentest findet auf vielem Rucola Nitrat
Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"
Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?