17.02.01 21:16 Uhr
 275
 

Das haben drogensüchtige und übergewichtige Menschen gemeinsam

Forscher haben herausgefunden, dass dickere Menschen weniger Dopaminrezeptoren (Glücksauslöser im Gehirn) haben als dünne Menschen.

Durch die Befriedigung der Sucht nach dem Essen kann die Dopaminkonzentration gesteigert werden.

Das erstaunliche daran ist, dass dies bei allen Suchten der gleiche Effekt ist, egal ob es Essen-, Alkohol- oder Drogensucht ist.


WebReporter: darklord2201
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch
Quelle: www.surfmed.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?