17.02.01 21:16 Uhr
 275
 

Das haben drogensüchtige und übergewichtige Menschen gemeinsam

Forscher haben herausgefunden, dass dickere Menschen weniger Dopaminrezeptoren (Glücksauslöser im Gehirn) haben als dünne Menschen.

Durch die Befriedigung der Sucht nach dem Essen kann die Dopaminkonzentration gesteigert werden.

Das erstaunliche daran ist, dass dies bei allen Suchten der gleiche Effekt ist, egal ob es Essen-, Alkohol- oder Drogensucht ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darklord2201
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch
Quelle: www.surfmed.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gründliches Einspeicheln von Nahrung stärkt unser Immunsystem
Tabuthema: Afterjucken, Afternässen und Afterschmerzen
Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump kippt Obamacare
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?