17.02.01 16:03 Uhr
 10
 

Buchtipp zum "Kulturkrieg"

'Kulturkrieg' war für die Zeit vor dem WK I etwas anderes , als das was wir drunter verstehen nach dem Buch 'Clash of Cultures'. Damals war eher der Gegensatz der verschiedenen europäischen Nationalismen gemeint.

Die Autorin des Buches 'Wege in den „Kulturkrieg“. Zivilisationskritik in Deutschland 1890–1914.' räumt nun mit dem Druck ihrer Dissertation auf mit dem bisherigen Vorurteil, dass sich Intellektuelle wie Tucholsky an dem 'Kulturkrieg' beteiligt haben

Dieser und andere Autoren verstanden ihre Schriften als „Zivilisationskritik, die im Krieg mittels des Nationalismus ihre eigentlichen Ziele durchsetzen“ wollte.
Dies belegte sie exemplarisch an vier Fallbeispielen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noseman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kultur
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?