17.02.01 14:07 Uhr
 8
 

Begehen Reiche öfter Selbstmord?

Wissenschaftler haben nun entdeckt, dass Reichtum nicht, wie vorher angenommen, gegen Suizid hilft, sondern das Risiko sogar verdreifacht.

Grund dafür wäre, dass viel mehr arme Menschen psychiatrisch behandelt werden, als Reiche. Da arme Leute bevorzugt werden, käme oft für die Reichen jede Hilfe zu spät.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darklord2201
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Selbstmord, Reich
Quelle: www.surfmed.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher behaupten: Krebs zu bekommen, ist einfach nur Pech
Stiftung Warentest findet auf vielem Rucola Nitrat
Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?