16.02.01 21:02 Uhr
 62
 

Sex-Seiten während der Arbeitszeit besuchen - Damit ist jetzt schluss

Die Firma 'SurfControl' bietet auf der CeBIT ein interessantes Angebot, auch wenn es in erster Linie dazu dient, auf das eigene Produkt aufmerksam zu machen!

Es geht darum, im Internet nach Sex-Seite zu suchen, die nicht direkt von der neuen Software (SuperScout) beim Seitenaufbau gesperrt werden. Wer die meisten Seiten aufdeckt, gewinnt eine 'Aktivreise inklusive Surf-Kurs'.

Die Software ist in erster Linie für Unternehmen entwickelt worden, die ihren Mitarbeitern den Zugriff auf gewisse Internet-Angebote (Sexseiten, etc.) verbieten wollen.


WebReporter: mhacker
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sex, Arbeit, Seite, Arbeitszeit
Quelle: www.derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?