16.02.01 20:47 Uhr
 2
 

Analystenabstufungen für Hewlett-Packard

Mit den gestern veröffentlichten Quartalszahlen bekleckerte sich der Computer- und Druckerhersteller Hewlett-Packard nicht gerade mit Ruhm. Das Umsatz-Wachstum war sehr gering und verdient hat das Unternehmen deutlich weniger, als in der Vorjahresperiode.

Dies ist auch der Grund, warum die Analystenhäuser JP Morgan, Buckingham Research Group und Josephthal & Co ihre Einschätzung für die Aktie nach unten korrigiert haben. Buckingham stufte Hewlett-Packard von Strong Buy auf Akkumulieren, die anderen beiden sehen den Dow Jones Wert nur noch als Marktperformer und Halteposition an.

Am heutigen Kurssturz von 13% dürfte HP dennoch hauptsächlich selbst schuld sein. Die Analysten haben den Trend dabei höchstens etwas verstärkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hewlett-Packard
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz
Donald Trump stoppt den Import von Zitronen aus Argentinien
Kündigungswelle bei Microsoft: Auch ein Publikumsliebling von Events betroffen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?