16.02.01 19:30 Uhr
 21
 

Bundesregierung macht ernst bei Alkohol am Steuer und Radarwarnern

Nachdem bereits der Bundestag eine Absenkung des Promillewertes für ein Fahrverbot beschlossen hatte (Sn berichtete), verabschiedete heute auch der Bundesrat die Gesetzesvorlage.

Nach dem nun beschlossenen Gesetz,muß derjenige der mit einen Alkoholgehalt von über 0,5 Promille erwischt wird, mit einem Fahrverbot von einem Monat rechnen. Bisher kamen solche Sünder mit einen Bußgeld in Höhe von 200 DEM davon.

Mit dem Gesetzespaket wurde gleichzeitig der Bundesverkehrsminister ermächtigt eine RV zu erlassen, die die Benutzung von Radarwarnern untersagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: morlok5
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Alkohol, Bundesregierung, Radar, Alkohol am Steuer
Quelle: www.autobild.de


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?