16.02.01 12:45 Uhr
 22
 

US-Senator hält Napster-Urteil für kurzsichtig

Mit der Aussage des US-Senators Hatch, Vorsitzender des Rechtsausschusses, das Napster-Urteil sei ein mit zu großen Opfern erkaufter Sieg für die Musikindustrie erklärte er deutlich das er das Urteil für unklug hält.

Begründung seiner Meinung ist die Tatsache, das ehemalige Napster nicht mit dem Download von Musiktiteln aufhören sondern einfach zu schwerer kontrollierbaren Anbietern wechseln werden.

Jedoch teilt er die Meinung das Napster eine Mitverantwortung an dem illegalen Datenaustausch trägt. Er ist nun im Begriff Sitzungstermine zum Thema Napster einzurichten.


WebReporter: rewind
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Urteil, Senat, Senator, US-Senator
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hanfplantagenfund
"Department S." oder "Jason King": Schauspieler Peter Wyngarde ist tot
Iris Berben erhebt Anschuldigungen: "Dieter Wedel hat mich fertiggemacht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?