16.02.01 12:45 Uhr
 22
 

US-Senator hält Napster-Urteil für kurzsichtig

Mit der Aussage des US-Senators Hatch, Vorsitzender des Rechtsausschusses, das Napster-Urteil sei ein mit zu großen Opfern erkaufter Sieg für die Musikindustrie erklärte er deutlich das er das Urteil für unklug hält.

Begründung seiner Meinung ist die Tatsache, das ehemalige Napster nicht mit dem Download von Musiktiteln aufhören sondern einfach zu schwerer kontrollierbaren Anbietern wechseln werden.

Jedoch teilt er die Meinung das Napster eine Mitverantwortung an dem illegalen Datenaustausch trägt. Er ist nun im Begriff Sitzungstermine zum Thema Napster einzurichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rewind
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Urteil, Senat, Senator, US-Senator
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an
Apple erhöht die Preise für Apps



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?