16.02.01 11:03 Uhr
 319
 

Herpesviren töten Hautkrebszellen

Dieses belegt eine Studie der Universität Glasgow. Der Herpes Simplex Virus gehört zu einer Virenfamilie, dessen DNA Infektionen hervorruft. Nun hat man heraus gefunden, dass der manipulierte Virus Krebszellen angreift und töten kann.

Die Forscher haben bei der Behandlung bei fünf Melanompatienten das Virus in die Krebszellen gespritzt. Dabei passierte, was die Ärzte erwartet haben: Die Zellen starben ab.

Wenn sich heraus stellt, dass das Verfahren für die Patienten sicher ist, werden die Forscher weitere Versuche starten, um die richtige Dosierung der Viren zu testen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mickffm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hautkrebs
Quelle: abcnews.go.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung macht Kinder dick



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?