15.02.01 22:33 Uhr
 22
 

Zugführer war so betrunken, dass er ausgetauscht werden musste

Die Fahrgäste eines argentinischen Fernreisezuges trauten ihren Augen nicht, in der Bahnhofskneipe stand der Zugführer mit seinem Gehilfen und betrank sich in aller Seelenruhe, obwohl er bereits 2 Stunden Verspätung hatte.

Als der Zug sich dann endlich in Bewegung setzte, merkten die Reisenden sehr schnell, dass etwas nicht stimmte, fuhr der Zug doch viel zu schnell und sie wurden hin und her geworfen.

Beim ersten Halt an einem Bahnhof stiegen Reisende aus, um die Behörden von dem Vorfall zu verständigen und gegen den Zugführer Anzeige zu erstatten. Nachdem ein Ersatz für den Betrunkenen gefunden wurde konnte die Reise fortgesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Trunkenheit
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Baseball-Fan lässt fast sein Baby fallen, um Ball zu fangen
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei und Iran bekennen sich zu politisch isoliertem Emirat Katar
Katastrophale Cholera-Epidemie im Jemen
Fußballstar Lukas Podolski dreht umstrittenen Werbespot für Türkei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?