15.02.01 22:33 Uhr
 22
 

Zugführer war so betrunken, dass er ausgetauscht werden musste

Die Fahrgäste eines argentinischen Fernreisezuges trauten ihren Augen nicht, in der Bahnhofskneipe stand der Zugführer mit seinem Gehilfen und betrank sich in aller Seelenruhe, obwohl er bereits 2 Stunden Verspätung hatte.

Als der Zug sich dann endlich in Bewegung setzte, merkten die Reisenden sehr schnell, dass etwas nicht stimmte, fuhr der Zug doch viel zu schnell und sie wurden hin und her geworfen.

Beim ersten Halt an einem Bahnhof stiegen Reisende aus, um die Behörden von dem Vorfall zu verständigen und gegen den Zugführer Anzeige zu erstatten. Nachdem ein Ersatz für den Betrunkenen gefunden wurde konnte die Reise fortgesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Trunkenheit
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?