15.02.01 20:28 Uhr
 10
 

Brasilien: Wegen verseuchtem Trinkwasser mussten zehn Babys sterben

Die Gesundheitsbehörden in Alagoas teilten heute eine traurige Statistik mit: Innerhalb von vier Wochen mussten mindestens zehn Babys ihr Leben wegen verseuchtem Trinkwasser lassen.

Weitere 420 Kinder und Babys sind in den Krankenhäusern zur Behandlung, der durch das Wasser verursachten Krankheiten. Alle haben entweder Durchfall, Erbrechen oder Hautflecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sharpshooter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brasilien
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?