15.02.01 19:18 Uhr
 22
 

Erzbistum München entschädigt Zwangsarbeiter

Das Erzbistum München hat bereits damit begonnen, Zwangsarbeitern Entschädigungen zu zahlen, während sich die Wirtschaft noch drückt.
So wurden jetzt 5 von, laut Kirchenzahlen, 157 Zwangsarbeitern (nebst 150 weiteren P.O.W.s )ausfindig gemacht.

'Ein Teil dieser Personen habe bereits Geld erhalten', der Rest soll später entschädigt werden, so Kardinal Wetter.
Für jede der Personen stünden 5000 DM zur Verfügung.

Dieses Vorgehen geht übrigens auf während des letzten Sommers gefällte Entscheidungen zurück. Nachdem die Zwangsarbeiter-Praxis der Kirchen bekannt wurde, entschloss sich die Katholische Hierarchie nach einigem Zögern, 10 Mio.DM locker zu machen.


WebReporter: noseman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: München, Zwang, Erzbistum
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?