15.02.01 17:39 Uhr
 34
 

Auch heute noch Aufregung um Nazifilm "Jud Süß"

Das Jüdische Museum Fürth wollte den Nazifilm 'Jud Süß' zeigen. Es handelt sich hierbei um einen Propagandafilm aus der Zeit des Dritten Reichs.

Wenig später gab es schon die ersten Beschwerden: Die Verfasser dieser Beschwerden meinten, der Film trug zum Elend der Juden bei und errinnere die Juden nur an das Dritte Reich.

Das Museum wollten diesen Film zusätzlich zur derzeitigen Ausstellung über 'Jud Süß' zeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jgrasser
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Aufregung, Süß
Quelle: www.hagalil.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Zur Schlägerei in den Schadow-Arkaden gibt es ein Video
Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?