15.02.01 17:20 Uhr
 36
 

Überfall: Mann benutze AIDS als Waffe

Am Donnerstagmittag ereignete sich in Mödling ein kurioser Überfall. Der Täter, zwang eine 49jährige Frau, die auf einer Bank saß, ihm Geld zu geben.

Der Räuber gab sich als HIV-positiv zu erkennen und bedrohte sie mit einer Einwegspritze. Darauf erhielt er 250 Schilling.

Der Täter entfernte sich in Richtung Bahnhof und wurde bis jetzt noch nicht erwischt.


WebReporter: icewall
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Waffe, Überfall
Quelle: oesterreich.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel
Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?