15.02.01 15:57 Uhr
 20
 

Bald nur noch grosse Fische?

Gen-Forscher haben eine Möglichkeit gefunden, Fische schneller und besser wachsen zu lassen.

Mit Hilfe eines Wachstumshormons ist dieses möglich.
Die Forscher haben dieses Hormon trächtigen Wild-Forellen gespritzt.

Das Ergebnis war für die Forscher positiv. Die Tiere aus diesem Wurf sind schneller und auch mehr gewachsen als normal. Probleme gab es bei diesen Versuchen keine.

Nach Aussagen der Forscher paart sich die gezüchtete Art auch mit Wild-Forellen, was eine neue und kräftigere Art der Wild-Forellen an den Tag bringt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fisch
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?