15.02.01 12:37 Uhr
 12
 

Genmanipulierte Insekten als Schädlingsbekämpfer

Amerikanische Wissenschaftler wollen eine genetisch manipulierte Motte gegen Baumwoll-Schädlinge, die Afroasiatischen Baumkapselwürmer, einsetzen. Die genetisch veränderte Motte soll die Schädlinge verdrängen und ausrotten.

Da die Schädlinge bisher allen Bekämpfungsmethoden standgehalten haben, wollen die Wissenschaftler nun versuchen, diese mit Hilfe der genetisch manipulierten Motte, die ein vererbbares tödliches Gen in sich trägt, zu bekämpfen.

Alle Insekten sollen sterilisiert werden, um eine Vermehrung bei einem versehentlichen Ausbruch zu vermeiden. Der Einsatz der Insekten soll ausschließlich in Käfigen erfolgen. Die amerikanischen Behörden gaben noch kein grünes Licht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rewind
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Insekt, Schädling
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?