15.02.01 12:08 Uhr
 53
 

Neue Vorwürfe gegen Microsoft

Wieder einmal haben die Kartellwächter neue Vorwürfe gegen Microsoft gemacht. Dieses Mal geht es um die Beteiligung an COREL (CorelDraw, WordPerfect).

Man vermutet, dass Microsoft mit dem größten Aktienanteil (24 Millionen) versucht seine Produkte in den Vordergrund zu stellen und zu verbessern.

Corel musste schon einige Programme aufgeben, denn laut Microsoft soll sich Corel nur noch mit Programmierung für Microsofts .NET konzentrieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corvus31
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Microsoft, Vorwurf
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?