15.02.01 07:30 Uhr
 160
 

Ungarn fleht um Hilfe - Eine "tickende Zeitbombe" bedroht Europa

Der ungarische Außenminister hat nun bei der EU um Hilfe gebeten. Die Lage rund um den Fluss Theiß ist sehr brisant: der Außenminister spricht sogar von einer tickenden Zeitbombe.

Der Schlamm des Flusses beinhaltet eine äußerst hohe Konzentration von Schwermetallen.

Bis jetzt wurde auf einer Gesamtlänge von 400 Kilometer das gesamte Leben ausgelöscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Europa, Hilfe, Ungarn
Quelle: www.br-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?