15.02.01 03:28 Uhr
 32
 

Das Haus in Future-World

Seit 3 Monaten verbringt eine schweizer Familie ihr Leben im völlig vernetzten Eigenheim. Ziel ist ein Test der neuen Technologien im Alltag. Die Haustür öffnet sich z.B. durch scannen des Fingerabdrucks.

Sämtliche Haushaltsgeräte sind vernetzt und per Fernbedienung oder Handy steuerbar. Der Kühlschrank verbindet sich bei Lebensmittelmangel automatisch mit einem Online-Shop. Die Ankunft der Ware wird der Familie per E-Mail mitgeteilt.

Die Tiefkühlpizza im Backofen wird erst dann aufgetaut, wenn sie gebraucht wird. Ausserdem gibt es noch einen selbständig arbeitenden Solar-Rasenmäher. Hinter dem ganzen Projekt steht der Metro-Gründer Otto Beisheim sowie der Cisco-Konzern.


WebReporter: Sophor
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Haus, World
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?