15.02.01 03:28 Uhr
 32
 

Das Haus in Future-World

Seit 3 Monaten verbringt eine schweizer Familie ihr Leben im völlig vernetzten Eigenheim. Ziel ist ein Test der neuen Technologien im Alltag. Die Haustür öffnet sich z.B. durch scannen des Fingerabdrucks.

Sämtliche Haushaltsgeräte sind vernetzt und per Fernbedienung oder Handy steuerbar. Der Kühlschrank verbindet sich bei Lebensmittelmangel automatisch mit einem Online-Shop. Die Ankunft der Ware wird der Familie per E-Mail mitgeteilt.

Die Tiefkühlpizza im Backofen wird erst dann aufgetaut, wenn sie gebraucht wird. Ausserdem gibt es noch einen selbständig arbeitenden Solar-Rasenmäher. Hinter dem ganzen Projekt steht der Metro-Gründer Otto Beisheim sowie der Cisco-Konzern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sophor
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Haus, World
Quelle: www.pm-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?