15.02.01 01:54 Uhr
 30
 

Wahnsinn: BSE-Fleisch wird an Affen verfüttert

Die Tierschützer sind entsetzt, in Göttingen sitzen 16 Makaken Affen die den tödlichen BSE Virus in sich tragen. Alles zu Forschungszwecken wie die Wissenschaftler behaupten.

Eine Gruppe von den Affen wurde nach einem Jahr per Giftspritze getötet um die Gehirne zu untersuchen. Die anderen werden in 3 Jahren getötet wenn der Virus ausbricht, so Prof. Gerhard Hunsmann Leiter des Primatenzentrums.

Das dient alles den Forschungszwecken damit wir Menschen nicht irgendwann ausgerottet werden wenn die Krankheit in 5 Jahren ausbricht, so Herr Hunsmann. Tierschützer hatten immer wieder mit Drohbriefen und Anrufen die Einstellung der Tests gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: neothehacker2k
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fleisch
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G7-Gipfel: Donald Trump ignoriert Rede des italienischen Gastgebers
Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Berlin: Auto fährt Treppe zu U-Bahn herunter - sechs Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?