14.02.01 21:16 Uhr
 363
 

Achtung bei Paid4surf: Viele Firmen gehen bald pleite

Die Sprecher der beiden Unternehmen meinten, dass der Zuwachs enorm sei, ca. 25.000 User pro Monat.

Außerdem habe man aus den Fehlern des 'Pleitegeier's AllAdvantage gelernt. Um solch ein Unternehmen erfolgreich und gewinnbringend aufzubauen genügt der Börsengang alleine nicht. Das Geschäft wird immer härter:

Man muss gut planen, organisieren und kalkulieren können. In einem waren sich Fairad (knapp 500.000 User) und cyberprofit (rund 280.000 User) einig: Es wird in naher Zukunft eine Welle von derartigen Firmen bankrott gehen!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Achtung
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?