14.02.01 21:16 Uhr
 363
 

Achtung bei Paid4surf: Viele Firmen gehen bald pleite

Die Sprecher der beiden Unternehmen meinten, dass der Zuwachs enorm sei, ca. 25.000 User pro Monat.

Außerdem habe man aus den Fehlern des 'Pleitegeier's AllAdvantage gelernt. Um solch ein Unternehmen erfolgreich und gewinnbringend aufzubauen genügt der Börsengang alleine nicht. Das Geschäft wird immer härter:

Man muss gut planen, organisieren und kalkulieren können. In einem waren sich Fairad (knapp 500.000 User) und cyberprofit (rund 280.000 User) einig: Es wird in naher Zukunft eine Welle von derartigen Firmen bankrott gehen!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Achtung
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag
Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?