14.02.01 21:07 Uhr
 32
 

Fast 10.000 Euro gefunden, aber kein Groschen blieb bei ihm.

Ein 66-jähriger Pensionist fand in Wr. Neustadt eine Handtasche mit 122.800 Schilling, gab diese bei der Polizei ab und verzichtete sogar auf den gesamten Finderlohn.

Eine Radfahrerin hatte ihre Handtasche und die darin befindliche Börse während der Fahrt verloren.

Der Mann gab sie sofort bei der Polizei ab, und diese fand die Adresse darin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: haraldh1
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro
Quelle: www2.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?