14.02.01 21:07 Uhr
 32
 

Fast 10.000 Euro gefunden, aber kein Groschen blieb bei ihm.

Ein 66-jähriger Pensionist fand in Wr. Neustadt eine Handtasche mit 122.800 Schilling, gab diese bei der Polizei ab und verzichtete sogar auf den gesamten Finderlohn.

Eine Radfahrerin hatte ihre Handtasche und die darin befindliche Börse während der Fahrt verloren.

Der Mann gab sie sofort bei der Polizei ab, und diese fand die Adresse darin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: haraldh1
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro
Quelle: www2.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederkrüchten: Sportschütze erschießt mutmaßlich Familie
"Playboy"-Umfrage: Jan Böhmermann ist "Mann des Jahres"
FootballLeaks enthüllt Steuervermeidungsmodell von Fußballstar Cristiano Ronaldo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?