14.02.01 20:45 Uhr
 31
 

Chrysler werden verramscht - hat Zetsche nichts gelernt ?

Der alte Chrysler-Chef Holden hatte schon im letzten Jahr versucht, mit Sonderangeboten seine Marktposition in den USA zu halten. Gebracht hat das vor allem sehr hohe Verluste für den Mutterkonzern.

Und jetzt kommt Zetsche, der neue Super-Sanierer, und macht genau das gleiche, aber nur, weil die Bestände so hoch sind und abgebaut werden müssen.

Bei fast allen Wagentypen locken Sonderangebote. Bis zu 2000 Dollar bar auf die Hand, Kredite mit 0,9 % Zinsen. Aber alles soll nur vorübergehend sein und die Sonderangebote sollen schrittweise wieder zurückgenommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Chrysler
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?