14.02.01 17:56 Uhr
 11
 

Konfliktmanagement vor Atom-Transport

In Vorbereitung der im März stattfindenden Atom-Transporte startet die Lüneburger Polizei eine Art 'Werbewochen' für die Polizei. 130 Beamte werden in den nächsten Wochen im Wendland 'Klinken putzen', um die Bevölkerung anzusprechen.

Ziel ist es, die Polizei aus der Anonymität zu befreien und den Polizisten nicht als Monster in Helm und Rüstung sondern als fühlenden Menschen darzustellen.

'Wenn ein wütender Demonstrant einer jungen Beamtin ein strahlengeschädigtes Kind wünscht, dann müssen wir uns erst mal um die geschockte Kollegin kümmern. Dann fehlen einem wohl besänftigende Worte', so Konflikt-Manager Eckhard Gremmler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nexpert
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Konflikt, Atom, Transport
Quelle: news.landeszeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Baseball-Fan lässt fast sein Baby fallen, um Ball zu fangen
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?