14.02.01 16:16 Uhr
 46
 

Gesetz gegen neue Markennamen

Die sächsische Bundesregierung strebt ein Gesetz an, nach dem bestimmte Namen als Markennamen nicht mehr geschützt werden dürfen.

So sollen Namen berühmter Persönlichkeiten nicht mehr verwendet werden dürfen, sowie Kulturgüter und Kunstwerke. Die genaue Definition der betroffenen Sachen steht aber noch aus.

Grund dafür sind die stetig mehr werdenden Klagen gegen Sachsen. Da zum Beispiel der Begriff 'Schokoladenmädchen' geschützt ist, wollte die Besitzerin des Namens eine Schlossangestellte, die in der gleichen Tracht auftrat, verklagen.


WebReporter: SuesseAngel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Marke, Markenname
Quelle: www.lvz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?