14.02.01 16:09 Uhr
 3.082
 

Rechner an US-Universitäten sind ein Paradies für Hacker

Die vom Staat finanzierten Rechner an US Universitäten haben sich zu einem Tummelplatz für Hacker entwickelt, denn diese Rechner sind an das Internet angeschlossen, haben eine enorme Rechenleistung und so gut wie keine Sicherheitsvorkehrungen.

Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass die Uni-Rechner großer Bestandteil der denial-of-service-Attacken waren und auch für sonstige Angriffe als Ausgangsplattformen dienen. Hauptgrund für die laxen Sicherheitsvorkehrungen ist Geldmangel.

So bekommen die Unis zwar Geld vom Staat für Computer, dürfen dieses jedoch nicht für Personal verwenden, so daß meistens Studenten die Administration übernehmen und mit den Rechnern etwas 'spielen'.


WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Hacker, Universität, Rechner, Paradies
Quelle: www.computerworld.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben
Dresden: "Gruppe Freital" als terroristische Vereinigung eingestuft
Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leichter Fall: Einbrecher werden durch Spuren im Schnee verfolgt und geschnappt
Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?