14.02.01 15:10 Uhr
 484
 

Premiere: Missbrauchsgebühr gegen Rechtsradikalen

Das Bundesverfassungsgericht hat eine Missbrauchsgebühr von 3000 DM gegen Herrn Worch, einen bekannten Rechtsradikalen ausgesprochen.

Es ist das erste Mal, dass eine Missbrauchsgebühr aufgrund einer Vielzahl an gestellten Eilanträgen erlassen wurde.

Die Strafe von 3000 DM gehört zu den höchsten, die in den letzten 3 Jahren verhängt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: USBroker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, Premier, Premiere, Missbrauch
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik
Erdogan: Macht nur so weiter - "bald kein Europäer mehr auf den Straßen sicher"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?