14.02.01 10:42 Uhr
 128
 

Abgeschleppt - Weil die Polizei sich um uns sorgt

Der Fall, den das Verwaltungsgericht Frankfurt/Main zu entscheiden hatte (Urteil vom 08.06.2000, - 5 E 287/00 -), klingt vom Sachverhalt schon amüsant.

Ein abgestellter Pkw fiel dem Auge des Gesetzes sofort auf: Der Wagen war zwar ordnungsgemäß verriegelt, hatte aber auffallend heruntergekurbelte Fenster. Dies schreit förmlich nach staatlicher Fürsorge, das Fahrzeug ist von Diebesgesindel bedroht.

Kurz: Der Polizist brachte es in Sicherheit (=ließ es abschleppen) und man stellte dem Fahrzeugbesitzer die Kosten in Rechnung. - Der Undankbare klagte dagegen und gewann. Hier habe eine konkrete Gefahr für das Eigentum nicht vorgelegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nevanda
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Polizei
Quelle: www.autokiste.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona
Tabuthema: Afterjucken, Afternässen und Afterschmerzen
Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?