13.02.01 22:55 Uhr
 179
 

AOL for @ll: AOL macht sich stark für 50 DM Flatrate

Dass über eine Großhandelsflatrate nachgedacht wird, ist mitunter AOL zu verdanken. Aber AOL hält dies nur für einen Etappensieg. Sie wollen endlich, dass die Telekom mit ihrem Sperrverhalten aufhört.

Da die Telekom mehrheitlich dem Staat gehört, und dieser es will, dass die Gesellschaft in das Internet kommt, argumentiert AOL damit, dass der Staat der Telekom die Vorgaben für den Pauschalpreis der Flatrate machen soll.

AOL argumentiert schlau und gut mit Dingen wie 'Arbeitsplätze durchs Netz, gute Position unter den Internet- Ländern'. Auch die Telekom würde davon profitieren, sie könnte mehr Anschlüsse verkaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: DM, Flatrate
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?