13.02.01 22:55 Uhr
 179
 

AOL for @ll: AOL macht sich stark für 50 DM Flatrate

Dass über eine Großhandelsflatrate nachgedacht wird, ist mitunter AOL zu verdanken. Aber AOL hält dies nur für einen Etappensieg. Sie wollen endlich, dass die Telekom mit ihrem Sperrverhalten aufhört.

Da die Telekom mehrheitlich dem Staat gehört, und dieser es will, dass die Gesellschaft in das Internet kommt, argumentiert AOL damit, dass der Staat der Telekom die Vorgaben für den Pauschalpreis der Flatrate machen soll.

AOL argumentiert schlau und gut mit Dingen wie 'Arbeitsplätze durchs Netz, gute Position unter den Internet- Ländern'. Auch die Telekom würde davon profitieren, sie könnte mehr Anschlüsse verkaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: DM, Flatrate
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?