13.02.01 19:50 Uhr
 6
 

Peking: Folter in China nichts als "Gerüchte und Hörensagen"

Einen Bericht von Amnesty International über systematischen Folterungen in der Volksrepublik China hat ein Sprecher des Pekinger Aussenministeriums als 'grundlos' bezeichnet.

Er tat das Amnesty-Gutachten als 'verantwortungslose Äusserungen' ab. In China gäbe es keine systematische Folterungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JunkKnowledge
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Gerücht, Folter, Peking
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition
Brandenburg: Internetübertragung aller Ausschusssitzungen des Landtags gefordert
SPD: Martin Schulz plant Reform der Agenda 2010 - Länger Geld für Arbeitslose



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt kei