13.02.01 18:13 Uhr
 111
 

Jaguar-Racing: Irvine legt sich mit Lauda an

Niki Lauda, einer der neuen Chefs bei Jaguar hat sich kritisch über Eddie Irvines Traingsmoral geäußert. Der Ire sollte sich motivierter zeigen. Zudem hat sich Irvine dafür entschieden, keine weiteren Tests mehr vor dem ersten Rennen zu fahren.

'Es langweilt mich, dauernd im Kreis rumzufahren, wo es dem Team doch nur um die Zuverlässigkeit des Autos geht. Dafür haben wir einen Testfahrer. Ich habe den Punkt meiner Karriere überschritten, an dem ich solche Eselsarbeit verrichten muss.'


So Irvine gegenüber der Tageszeitung 'The Sun', er wäre selbstkritisch genug und bräuchte keinen dreimaligen Weltmeister, der ihm etwas anderes sagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Jaguar, Racing
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"America First": Wie viel Amerika steckt in US-Autos wirklich?
Künftig nur noch Tempo 30 in Ortschaften?
Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?