13.02.01 16:22 Uhr
 64
 

Der Polizeiskandal: Sie nennen ihn Rambo - er ist eine tickende Zeitbombe

Ein Polizist aus Wien sorgt erneut für Schlagzeilen: Vor zwei Jahren kontrollierte er ein Chinesin. Als diese ihren (gültigen) Pass vorzeigte, hielt er ihn für eine Fälschung. Im Dienstplan steht, dass man die Daten mittels PC überprüft.

Doch das geschah nicht: Der Polizist verprügelte die Chinesin. Daraufhin verpasste sie ihm einen Tiefschlag. Der Richterspruch: 9 Monate Gefängnis für die Chinesin, der Polizist wurde versetzt.

Ein ähnlicher Fall geschah vor kurzem erneut. Diesmal handelt es sich um einen malaysischen Koch. Er wurde nicht geschlagen, sondern in seinem eigenen Lokal gefesselt. Dann musste er 4 Tage im Gefängnis verbringen - Die Polizisten hatten nämlich Urlaub.


WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Rambo
Quelle: www.derstandard.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?