13.02.01 12:56 Uhr
 13
 

Drei Arbeiter von Ford liegen nach Gift-Alarm im Krankenhaus

Nach dem entweichen von Ammoniak im Kölner Werk von Ford wurden drei Mitarbeiter ins Krankenhaus eingeliefert. Nach polizeilichen Angaben war es keine Gefahr für die Anwohner. Da das nächste Haus 2 km vom Industriegebiet entfernt ist.

Auch auf der A 1 habe keine Gefahr bestanden. Die Ford Halle in dem das Gift ausströmte wurde gesperrt. Wie es zu dem Unfall kam ist noch völlig unklar.


WebReporter: *Krass*
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arbeit, Krank, Krankenhaus, Ford, Alarm, Arbeiter, Gift
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen
Porsches neuer Straßenrennwagen
Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?