13.02.01 09:38 Uhr
 324
 

Affe blieb mit seinem Kopf in Kokusnuss stecken: die Suche beginnt

Der Affe hatte es geschafft, mit seinem Kopf in einer Kokusnuss stecken zu bleiben. Er wurde am Samstag von Bürgern aufgefangen, doch sie mussten ihn gehen lassen, da sie ihrerseits von den Verwandten des Affen angegriffen wurden.

Ein 12-köpfiges Tierarzt-Team aus Bangkok will nun versuchen, das Tier, das geradewegs in den Dschungel flüchtete, zu finden, um es von der Kokusnuss zu befreien.

Im letzten Jahr war es schon mal der Fall gewesen, dass ein Affe die Tierärzte dazu zwang, die Kokusnuss operativ zu entfernen, da er seine Hand nicht wieder raus bekam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Judgement
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Suche, Kopf, Affe
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Baden-Württemberg: Student schläft auf Duschabfluss ein - Überschwemmung in Haus
Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?