13.02.01 09:35 Uhr
 767
 

Klobürste, führte zur fristlosen Kündigung

Dieses widerfuhr vor einiger Zeit einem seit 30 Jahren in Deutschland lebenden Türken. Der Mann arbeitete für eine Putzfirma in der Reha-Klinik in Godesberg, die Klinik bezichtigt den Mann des Diebstahlts einer Klobürste.

Als die Reha-Klinik, diesen angeblichen Diebstahl der Putzfirma mitteilte, wurde der Mann fristlos gekündigt. Nach Aussagen der Klinik, geht es hier um eine Klobürste, die zu einer Halterung gehört welche einen Wert von 20 Mark hat.

Nach Aussagen des Beschuldigten, hat er die Bürste im Müll gefunden, da er sie nicht offen in der Hand tragen wollte, steckte er sie unter die Jacke. Der Sicherheitsdienst der Klinik, stellte den Mann. Die Sache geht vor dem Arbeitsgericht weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kündigung, Frist
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?