13.02.01 08:16 Uhr
 2
 

PurchasePro.com schlägt Erwartungen

Der Softwarehersteller PurchasePro.com meldete am Montag nach Börsenschluß seine Zahlen für das abgelaufene Quartal und damit einen operativen Gewinn, welcher über den Erwartungen von Wall Street Analysten lag.

Der Gewinn belief sich demnach auf 7,6 Millionen Dollar oder 11 Cents je Aktie, während Analysten durchschnittlich einen Verlust von einem Cent je Aktie erwarteten. Inklusive einmaliger Aufwendungen fiel jedoch ein Verlust von 36,8 Millionen Dollar oder 55 Cents je Aktie an. Die Umsätze stiegen von 2,7 auf 33,6 Millionen Dollar.

Im abgelaufenen Quartal konnte das Unternehmen rund 110.000 neue Geschäfte an seine Marktplätze anschließen. Positiv wirkte sich auch ein Deal mit dem Internet Service Provider AOL Time Warner aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Erwartung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?